Die Firma BS2 Sicherheitssysteme hat die Entwicklung der 2. Generation von Korrosionssensoren erfolgreich abgeschlossen. Diese Entwicklung wurde durch das Aif bzw. durch das Bundesministerium für Wirtschaft im Rahmen des zentralen Innovationsprogramms Mittelstand gefördert.

Die Weiterentwicklung des alten Systems war notwendig, da das System nicht fernabfragbar, sowie ein Einsatz bei Sonderanwendungen (z.B. Bohrpfähle) auf Grund der verwendeten Technologie nicht realisierbar ist.

Das neue System verfügt über folgende Eigenschaften:

  • Sofortige Information über den Zustand des Sensordrahtes schon beim Erfassen (Erkennen) des Korrosionssensors (mit Handlesegerät oder fahrbarem Lesegerät)
  • Kein direkter Kontakt mit der Oberfläche notwendig – Reichweiten bis 50 cm
  • Integrierbar in fernabfragbare Netzwerksysteme
  • Flexiblere Anwendungsmöglichkeiten (Größere Flächenwirkung, spezielle Geometrien, etc.)
  • Inkl. Lebensdauerrestbetrachtung des Bauwerkes

Die betontechnische Systemprüfung wird in Deutschland (BÜW) durchgeführt und in der Schweiz (TFB) referenziert.